Asperger Autismus

Beim Krankheitsbild Autismus unterscheidet man zwei grundsätzliche Formen: einmal den Asperger-Autismus, der im Prinzip eine abgeschwächte Form des Autismus darstellt und den Kanner-Autismus, Autismus in verschiedenen Schweregraden.
Kinder und Erwachsene mit Asperger-Autismus verfügen über mehr soziale Fähigkeiten als Kanner-Autisten. Asperger-Autismus wird in der frühlindlichen Phase bis drei Jahre meist noch nicht erkannt und diagnostiziert. Die Kinder zeigen eine normale geistige Entwicklung. Die leichten Defizite in der motorischen und sprachlichen Entwicklung der Kinder mit Asperger Autismus werden oft nicht als Symptome des Asperger Autismus erkannt. Erst wenn das Kind in den Kindergarten kommt, treten die Defizite und Schwierigkeiten im sozialen Umgang mit anderen Kindern zu Tage.

Asperger-Autismus im Erwachsenenalter



Asperger Autismus und die Symptome

Symptome des Asperger Autismus sind beispielsweise eine gewisse motorische Ungeschicklichkeit (die Kinder haben häufig Probleme im Sportunterricht); Zerstreutheit (lassen sich leicht ablenken); Schwierigkeiten im Erfassen komplexer Aufgaben und bei der räumlichen und zeitlichen Orientierung; fehlendes Verständnis für sprachliche Metaphern, Redewendungen und Ironie – Asperger Autisten verstehen Sprache nur wortwörtlich. Aus diesem Grund sind Asperger Autisten häufig sehr direkt im Umgang mit anderen Menschen. Sie sprechen aus was sie denken – ungeachtet der verletzten Gefühle ihres Gegenübers. Ein weiteres Symptom der Asperger Autisten ist die fehlende Empathie – sie können sich nicht in die Gefühls- und Gedankenwelt anderer hineinversetzen und können auch die Auswirkungen ihres Verhaltens nicht einschätzen. Vom Asperger Autismus Betroffene beschäftigen sich gern mit sich selbst und pflegen nur wenige soziale Kontakte. Sie kapseln sich ab und wirken dadurch isoliert, unnahbar und emotionslos. Asperger Autisten haben eine kaum ausgeprägte eigene Körpersprache. Zudem empfinden sie Körperkontakt wie Umarmungen und Berührungen als lästig und lehnen diese oftmals ab. Aus diesem Grund fällt es Betroffenen auch sehr schwer, dauerhafte freundschaftliche Beziehungen einzugehen. Ein weiterer Unterschied zum Kanner-Autismus ist die normale oder sogar überdurchschnittliche geistige Entwicklung der Asperger Autisten.

Eigenschaften eines Asperger Autisten

Asperger Autisten zeigen in der Regel ein hohes Maß an Aufrichtigkeit, Zuverlässigkeit und einen äußerst ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Sie sind hochmotiviert und zeigen eine große Leistungsbereitschaft, besonders wenn es um Bereiche ihres Spezialinteresses geht.